Aktuelles

Oktober 2019  Der Verein für Heimatpflege trauert um Alfred Hutterer

Herr Alfred Hutterer  ist  am  29.10.2019 im Alter von 71 Jahren verstorben.

Er gründete mit 13 Mitgliedern im Jahr 1999 den Verein und war bis 2015 Vorstandsvorsitzender. In dieser Zeit führte er den Verein leidenschaftlich und heimatverbunden. Bei Fragen zu unserem Ort Baierbrunn war er immer durch sein umfassendes, großes Wissen der richtige Ansprechpartner. Eine Fülle von Aktivitäten bereicherten die Zeit durch Ausstellungen, Vorträge und geschichtliche Dorfführungen.

Er wird dem Verein weiterhin als Vorbild und in guter Erinnerung bleiben. 

15. August 2019 Kräuterbuschenaktion zu Maria Himmelfahrt

Mit einem Pfarrgottesdienst und feierlicher Harfenmusik hat Baierbrunn das Fest Maria Himmelfahrt gefeiert. Im Anschluß an den Gottesdienst wurden die Kräuterbuschen von Herrn Pfarrer Don Luigi geweiht und gegen eine Spende an Kirchenbesucher übergeben.

Wir bedanken uns bei allen für  die großzügige Spende von 725 € , die wir zur Weitergabe an die McDonald`s Kinderhilfe in München bekommen haben .

Vor allem  möchten wir uns aber  bei den fleißigen Helferinnen bedanken, die wieder unterwegs waren um die erforderlichen Kräuter  und  Getreidesorten zu sammeln. Auch aus privaten Gärten wurden uns von  Hobbygärtnern Kräuter und Blumen gespendet.

Allen dafür ein herzliches „Vergelt`s Gott“

Die Vorstandschaft

Kräuterbuschenaktion_2019.jpg

27. Juli 2019 Der Heimatverein gratuliert dem Trachtenverein

100 Jahre Trachtenverein in Baierbrunn:

Der Gebirgstrachtenverein Georgenstoa Baierbrunn

lud aus diesem Anlass zu einer Jubiläumsfeier ins Sport- und Bürgerzentrum.

Klaus Schmalisch gratulierte im Namen aller Mitglieder des Vereins für Heimatpflege Baierbrunn zu diesem Jubiläum und überreichte dem 1. Vorstand

(Richard Händl) des GTV ein kleines Present.

VHB gratuliert.jpg

12. Juli 2019 Vereinsausflug zur Burg Grünwald

         mit Sonderausstellung "Archäologie auf der Roseninsel"

 

Wie jedes Jahr, lud auch heuer der Baierbrunner Heimatverein seine Mitglieder wieder zu einem kleinen Ausflug ein. Dieses mal war für die 24 Teilnehmer nur eine kurze Anreise nötig, denn es ging zur Grünwalder Burg. Dort zeigt derzeit die Archäologische Staatssammlung die Sonderausstellung „Archäologie auf der Roseninsel“.

 

Die ROSENINSEL im Starnberger See ist einer der schönsten Plätze im bayerischen Alpenvorland. Schon seit Jahrtausenden wird sie von Menschen in vielfältiger Weise genutzt. Die Insel diente seit der Steinzeit als geschützter Siedlungsplatz, als Kultplatz und Begräbnisstätte. Seit 2011 gehört es zum UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen.

Mitte des 19. Jahrhunderts ließ König Maximilian II die Insel zu seiner Sommerresidenz umgestalten.

Archäologische Funde von der Insel wurden von dem wissenschaftlich interessierten König gesammelt und auch damals schon ausgestellt.

Im Anschluss an die Führung durch die Sonderausstellung folgte eine geführte Besichtigung durch die Burg Grünwald, einem ehemaligen Wittelsbacher Jagdschloss und dessen wechselvollen Geschichte.

Vollgepackt mit all den Informationen zur Roseninsel und der Burg ging es dann zum Brückenwirt, wo man den überaus interessanten Nachmittag bei Kaffee und Kuchen oder einer deftigen Brotzeit ausklingen ließ.

Model der Burg Grünwald (früher)

Blick vom Turm ins Isartal.JPG

Blick vom Burgturm ins Isartal

28. März 2019 Pflanzaktion des Isartalvereins

Der Isartalverein lud am 28. März zum Aufforsten seines Grundstückes unterhalb der Konradshöhe in Baierbrunn ein. Neben zwei dritten Klassen der Baierbrunner Grundschule sowie einigen weiteren Helfern beteiligte sich auch der Verein für Heimatpflege Baierbrunn mit 4 Mann an der Aktion.

Der überwiegende Baumbestand am Isarhang unterhalb der Konradshöhe besteht aus Eschen und ist in den vergangenen Jahren durch einen aus Asien stammenden Pilz stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Rund ¾ der Eschen waren hiervon betroffen und mussten bzw. müssen noch gefällt werden. Ersatzweise wurden nun 100 Weißtannensetzlinge unter Anleitung von Förster G. Hinner gepflanzt. Im Gegensatz zur Fichte wurzelt die Weißtanne tiefer und eignet sich somit ausgezeichnet zur Hangbefestigung.

 

Die Pflanzaktion war ein voller Erfolg. Die Kinder hatten großen Spaß und zeigten mit ihrem Engagement, dass es nicht nur auf Freitagsdemonstrationen für unsere Zukunft ankommt, sondern auf tatkräftigen Einsatz in vielen Lebensbereichen, z.B. auch beim Schutz unserer Isarauen.

 

Text: Günter Tengler; Foto: Martin Kiechl

Isartalverein 2019 / 1
Isartalverein 2019 / 2

23. März 2019 Josefifest

Nach zwei Jahren lud der Verein für Heimatpflege Baierbrunn wieder zum Josefifest ins Sport- und Bürgerzentrum ein.

Vielerorts beginnt in der Fastenzeit erst mit dem Josefifest die Starkbierzeit. Frei nach einem frommen mittelalterlichen Grundsatz „Flüssiges bricht das Fasten nicht“ sorgte auch beim Heimatverein der Josefibock wieder für das leibliche Wohl. Natürlich gab es neben einem deftigen Essen auch anderweitiges zum Trinken.

Zur allgemeinen Unterhaltung spielten die Schuler Musikanten auf. Für Kurzweil sorgte Christl Zwiefelhofer, die auf ihre bewährte Art witzige Geschichten vortrug. Auch Franz Thalhammer ließ es sich nicht nehmen und trug mit passenden Witzen zur Unterhaltung bei.

Für den beim Baierbrunner Josefifest schon traditionellen Besucherwettbewerb ließen sich die Veranstalter heuer ein Wettkampfnageln einfallen, bei dem innerhalb von 45 Sekunden möglichst viele Nägel in einen Balken gehämmert werden mussten. Mutige Frauen stellten sich im Wettkampf den Männern und zeigten hierbei ihr handwerkliches Geschick. Trotzdem den Frauen der Vorteil kürzerer Nägel gewährt wurde, konnte sich mit Benedikt Wehr das „starke Geschlecht“ durchsetzen. Er erhielt als Siegprämie einen Baumarktgutschein.

Es war wieder ein gelungenes Fest, das den Zusammenhalt in Baierbrunn spürbar gemacht hat.

An dieser Stelle noch ein großes Lob und Dank an die vielen Helfer des Vereins, ohne die die Durchführung nicht möglich gewesen wäre.

 

Die Schulermusikanten
Josefifeier 2019 im Sport- und Bürgerzentrum

10.Feb.2019 Jahreshauptversammlung

Zur JHV 2019 kamen 38, von derzeit 117 Vereinsmitglieder und 3 Besucher.

Unser 1. Vorstand Klaus Schmalisch begrüßte die Mitglieder und bat sie sich zum Totengedenken zu erheben. Im letzten Jahr war erfreulicher Weise kein Mitglied verstorben.

 

Danach wurden die einzelnen Berichte vorgetragen:

- Schriftführer (Günter Tengler, i.V. für Alexandra Seidl)                                     - Kassier (Werner Themel)                                                                                         - Archivarin (Pauline Hofmann) – Sie verwies auf einige Exponate, die zum   Thema„Kaffee und Kuchen“ passen und bei der Jahreshauptversammlung  ausgestellt sind. Außerdem hat Sie in einer der ausgestellten alten gusseisernen Kuchenformen den Gugelhupf gebacken.              

- Zeugwartin (Eva Schmalisch)

-1.Vorstand(Klaus Schmalisch)–Hat noch einmal mit seinem Jahresrückblick die Aktivitäten und Veranstaltungen des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Außerdem wurde die neue Internetseite des Heimatvereins vorgestellt. An Hand von Einzelbildern zeigte er den Inhalt dieses neuen Internetauftritts und wies darauf hin, dass diese Seiten noch nicht fertig und komplett sind.

Klaus Schmalisch erwähnte, dass der Verein für Heimatpflege Baierbrunn genau vor 20 Jahren gegründet wurde. Nachdem in diesem Jahr bereits das Josififest durchgeführt wird, wurde von Vorstand und Ausschuss beschlossen erst die 25-jährige Gründung zu feiern.

 

- Datenschutz

Klaus Schmalisch übergab an Günter Tengler das Wort, der sich intensiver mit der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beschäftigt hat.

Günter berichtete, dass diese Datenschutzgrundverordnung vor allem in den Vereinen für viel Diskussion und Verunsicherung gesorgt hat. Ein Vergleich mit anderen Vereinen zeigt, dass es zu diesem Thema keine einheitliche Vorgehensweise gibt. Manche Vereine verlangen von ihren Mitgliedern nun sogar eine Datenschutzerklärung zu unterschreiben.

Aus diesem Grund hat das „Bayerische Staatsministerium des Innern und für Integration“ einen Leitfaden zum Datenschutz für Vereine herausgegeben.

Grundsätzlich gilt, dass die im Verein erhobenen personengebundenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften behandelt werden müssen. Jedoch, nur Vereine, die eine Internetseite besitzen benötigen eine Datenschutzerklärung.

Der Verein muss nur die Personen, deren Daten er neu erhebt (Neumitglieder), darüber informieren, wie er mit ihren Daten umgeht. Es besteht keine Informationspflicht gegenüber Vereinsmitgliedern, die bereits vor dem 25.05.2018 (Geltungsbeginn der DSGVO) dem Verein beigetreten sind. Einwilligungen müssen nicht nochmals erneuert werden. Es reicht aus, wenn der Verein die erforderlichen Informationen auf seiner Internetseite zur Verfügung stellt, an geeigneter Stelle darauf hinweist (z.B. im Aufnahmeformular), oder auf Nachfrage den Betroffenen gegenüber schriftlich aushändigt oder mündlich erklärt.

 

Klaus Schmalisch und Günter Tengler haben eine Datenschutzerklärung für die Internetseite des Heimatvereins erstellt. Zudem wurde der Aufnahmeantrag durch Datenschutzhinweise ergänzt. Zur Komplettierung wurde auch eine Datenschutzordnung für den Verein für Heimatpflege Baierbrunn erstellt.

Datenschutzerklärung, Datenschutzordnung und die Datenschutzhinweise auf dem Aufnahmeantrag sind auf der Internetseite hinterlegt und können auch auf Anfrage als Papierdokument ausgehändigt werden.

 

Während der Jahreshauptversammlung wurden lediglich die Datenschutzhinweise des Aufnahmeantrages verlesen und im übrigen auf die eben erwähnten Quellen verwiesen.

 

Der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung endete um 12:05 Uhr.

 

Im Anschluss spielte Sebastian Rechberger und Andreas Fröhler zur Weißwurstbrotzeit und Kaffee und Kuchen auf. Anschließend trug Günter Tengler 3 Redewendungen aus dem Mittelalter und deren Entstehung vor. Dem folgte ein 25 minütiger Film vom Neuchlanwesen in Hohenschäftlarn, welches der Verein vor 2 Jahren besuchte.

Jahreshauptversammlung 2019 / 6
Jahreshauptversammlung 2019 / 1
Jahreshauptversammlung 2019 / 3
Jahreshauptversammlung 2019 / 4
Jahreshauptversammlung 2019 / 5

Dez. 2018 Friedhofskultur

 

Die Friedhofskultur pflegt der Heimatverein dieses Jahr wieder mit 5 Laternen, aufgestellt am Weg zu den Gräbern.

Sie leuchten uns über die Raunächte den Weg zu unseren Verstorbenen.

Friedhofskultur 2018 / 1

Verein für Heimatpflege Baierbrunn (VHB)e.V. Erstellt mit Wix.com.